Blog

Schreibanregung zum Wochenstart

Moin. Kurz vor Weihnachten habe ich eine weitere Schreibanregung für Euch.

Wenn Ihr mögt, greift Euch zwei Romane aus dem Regal, ohne vorher lange über Eure Wahl nachzudenken. Schreibt nun den ersten Satz des einen Buches oben auf ein Blatt Papier und den letzten Satz des anderen entweder unten auf die Seite oder auf ein anderes Blatt Papier.

Stellt Euch einen Wecker auf zehn bis zwölf Minuten und schreibt einen Text, der die beiden Sätze miteinander verbindet. Löst Euch dabei möglichst von der Handlung der Bücher und erlaubt Eurer Fantasie, Purzelbäume zu schlagen.

Viel Spaß dabei!

Achtsam gehen

Moin. Möchtet Ihr im Vorweihnachtsstress für einen Moment zur Ruhe kommen? Dann geht doch mal eine Runde um den Block und stellt Euer Smartphone dabei auf lautlos oder schaltet es ab. Genießt einfach die Natur vor Eurer Haustür – das könnt Ihr auch am Straßenrand mitten in der Stadt. Nehmt die Umgebung bewusst wahr.  Was seht Ihr? Das können zum Beispiel Blätter mit Raureif auf dem Boden sein, Straßenbeete, Bäume. Welche Formen und Farben seht Ihr? Was hört Ihr, riecht Ihr? Zwitschern Vögel, duftet es nach Regen? Wie fühlt sich beispielsweise eine Baumrinde an, wenn Ihr sie berührt? Und was empfindet Ihr bei alledem?

Ein achtsamer Spaziergang kann ganz kurz sein, und wenn Ihr ihn mit dem Gang zum Supermarkt kombiniert. Der Weg ist das Ziel.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Bis bald!

Schreibanregung zum Wochenstart

Moin. Vor Kurzem habe ich unterwegs einen Aufkleber gesehen und fotografiert, der sich gut als Schreibanregung eignet.

Wenn Ihr mögt, betrachtet das folgende Bild und lest anschließend die darunter stehenden Fragen:

  • Wo befindet sich der Aufkleber?
  • Wer hat die Nachricht geschrieben?
  • Wem gilt diese Nachricht?
  • Warum kommt die Person später?
  • Was empfindet die Empfängerin oder der Empfänger beim Lesen der Nachricht?
  • Was wäre, wenn die andere Person den Aufkleber nicht entdeckte?
  • Was wird passieren, wenn die Personen aufeinander treffen?
  • Was wird nach der Verabredung geschehen?

Stellt Euch nun einen Wecker auf acht Minuten und schreibt drauflos. Bringt alles zu Papier, was Euch nach dem Betrachten des Fotos und dem Lesen der Fragen durch den Kopf geht. Die Fragen sollen Euch nur als Anregung dienen – Ihr braucht sie nicht zu beantworten.

Viel Spaß dabei!

Freie Tage

Moin. Nach arbeitsreichen Monaten habe ich endlich Urlaub. Und das bedeutet diesmal auch, viel Zeit in meinem Atelier zu verbringen. Ich plane dort nichts Konkretes, sondern will mich treiben lassen. Schreiben, collagieren, malen…

Gestern war ich mit meiner Kamera an der Elbe unterwegs und habe Euch dieses Motiv aus Övelgönne mitgebracht.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag – bis bald!

Schreibanregung zum Wochenstart

Moin. Habt Ihr Lust auf eine weitere Schreibanregung? Wie schon beim letzten Mal, schlage ich Euch heute vor, einen Satz als Schreibimpuls zu verwenden. Steigt mit einem der beiden folgenden Sätze in Euren Text ein:

Sorgfältig schloss sie ihre Tasche – diesmal würde sie es tun…

oder

Er verließ den Raum, als sei nichts geschehen…

Stellt Euch einen Wecker auf acht Minuten, entscheidet Euch ohne langes Nachdenken für den Satz, der Euch mehr anspricht, und schreibt sofort drauflos. Bringt alles zu Papier, was Euch nach dem Lesen des Satzes durch den Kopf geht.

Viel Spaß dabei!

Schreibanregung zum Wochenstart

Moin. Vor Kurzem habe ich Euch Fotos als Schreibanregungen empfohlen. Heute schlage ich Euch vor, einen Satz als Schreibimpuls einzusetzen. Euer Text sollte mit dem folgenden Satz beginnen:

Sie trat ans Fenster und erschrak…

Wenn Ihr mögt, stellt Euch nun einen Wecker auf acht Minuten und beginnt sofort mit dem Schreiben. Denkt nicht darüber nach, sondern bringt alles zu Papier, was Euch nach dem Lesen des Satzes durch den Kopf geht.

Viel Spaß dabei!