Lesung mit Lampenfieber

Wenn ich ein sehr leckeres Quiche- und Salat-Buffet kein zweites Mal aufsuche, hat das einen Grund. Vielleicht habe ich vorher bereits eine Currywurst gegessen :-) Oder ich bin so aufgeregt, dass ich kaum einen Bissen hinunter bekomme. Letzteres war gestern bei der Veranstaltung „238 Kilo Kunst“ der Fall… Es war ein sehr schöner Abend mit Malerei, Fotografie, Schmuckdesign, meiner Lesung und dem besagten Buffet, der mit einem Umtrunk in unserem Atelier am Alsterfleet begann und direkt darüber im Café Hüftgold endete.

Nun zu meinem Lampenfieber: Ich habe erstmals öffentlich meine Kurzgeschichten „Schutzgeld am Imbisstresen“ und „Dauergast in Darjeeling“ gelesen, und obwohl ich das laute Lesen vorher geübt hatte, war es vor einem mir weitgehend unbekannten Publikum ganz anders. Die Situation, auf einem Barhocker in dem Café zu sitzen, in die Runde zu schauen, aufmerksame Augenpaare auf mich gerichtet zu sehen und mein Vorlese-Buch aufzuschlagen, war schon sehr ungewohnt. Aber es hat Spaß gemacht, und über die interessierten Fragen sowie Anmerkungen hinterher habe ich mich gefreut. Vielen Dank an das tolle Publikum!