Blogpause beendet

Moin. Heute zeige ich Euch ein Bild, das ich neulich auf dem Priwall aufgenommen habe, der zu Travemünde gehörenden Halbinsel zwischen der Ostsee und der Trave.

Ich melde mich bei Euch nach vierwöchiger Funkstille. Erst bin ich vor lauter Arbeit nicht zum Bloggen gekommen, dann brauchte ich mal ein paar Tage Pause. Währenddessen habe ich die nächste Bierdeckel-Collage erstellt, gezeichnet, gelesen… Außerdem war ich öfters unterwegs: Unter anderem in Travemünde, beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring und in der Kunsthalle Emden, wo ich mir die (sehr spannende, wie ich finde) Ausstellung „Das Auto in der Kunst. Rasende Leidenschaft“ angeschaut habe.

Mit vielen Eindrücken und Ideen starte ich nun wieder auf Wort-Dock durch. In diesem Sinne: Bis bald!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Wolken vor der Linse

Mit diesem Wolken-Foto wünsche ich Euch ein schönes Wochenende! Die Aufnahme stammt übrigens aus Cuxhaven – dort habe ich neulich einen Tag verbracht. Bei der Gelegenheit habe ich wieder einmal festgestellt, wie gut es tut, am Meer zu sein, ins Weite zu blicken, auch wenn es nur für ein paar Stunden ist.

Bis bald!

Hafen-Details: Klampen, Poller und Tauwerk #1

Start meiner neuen Fotoserie

Moin! Nach dem langen Pfingstwochenende melde ich mich bei Euch mit einer neuen Fotoserie: Unter dem Motto „Hafen-Details: Klampen, Poller und Tauwerk“ werde ich Euch ab sofort in loser Folge Detailaufnahmen aus dem Hafen zeigen. Ich fotografiere meist im Hamburger Hafen, wie regelmäßige Leser meines Blogs wissen, streife aber auch gerne mit meiner Kamera durch andere Häfen.

Diese Klampe brachte mich auf die Idee, aus meinen Detailaufnahmen von Klampen, Pollern und Tauwerk eine maritime Fotoserie zu machen. Abblätternde Farbe, Rost, Materialkontraste… Ich mag solche Bilder.

Was ist eine Klampe?

  • Eine Klampe ist eine in der Seefahrt verwendete Vorrichtung zum Befestigen von Leinen (Tauwerk). Sie hat zwei gegenüberliegende Hörner, um welche im Wechsel die Leine geschlagen wird.
  • Tauwerk ist in der Seemannssprache der Oberbegriff für alle geschlagenen und geflochtenen Seile aus Natur- und synthetischen Fasern. Er wird für das Material an sich benutzt, während man für ein einzelnes „Tau“ beispielsweise den Begriff „Leine“ oder „Ende“ verwendet.

Was ist ein Poller?

  • Ein Poller ist in der Schifffahrt ein kurzer Pfahl aus Metall oder Holz zum Festmachen eines Schiffes – zum einen landseitig, zum anderen an Bord von Schiffen.  Ich konzentriere mich bei meinen Fotos auf die Poller an Land. Die landseitigen Poller sind meist gegossene, pilz- oder hakenförmige Metallkörper, um die der sogenannte Schiffsbefestiger die Festmacherleine legt.

Diese Poller-Aufnahme habe ich hervorgekramt und in meine Fotoserie aufgenommen :-) Ich habe das Bild im Eckernförder Hafen gemacht und schon mal auf diesem Blog veröffentlicht (am 28. November 2014).

So, das wars für heute. Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Bis bald…