Schreibanregung zum Wochenstart

Moin. Nach längerer Zeit melde ich mich bei Euch mit einer Schreibanregung. Diesmal habe ich eine kurze Gedichtform gewählt – das Elfchen. Mit einem Elfchen könnt Ihr Gedanken und Gefühle stark verdichten. Es besteht aus elf Wörtern, die auf fünf Zeilen verteilt sind, und ist nach dem folgenden Schema aufgebaut:

  1. Zeile: ein Wort
  2. Zeile: zwei Wörter
  3. Zeile: drei Wörter
  4. Zeile: vier Wörter
  5. Zeile: ein Wort

Beispiel:

Ersehnt

der Frieden

morgens mittags abends

bitte stoppt den Krieg

JETZT

Ihr könnt Eurem Elfchen auch eine inhaltliche Struktur geben:

  1. Zeile: zum Beispiel eine Farbe, Eigenschaft, ein Gefühl (ein Wort)
  2. Zeile: Aussage zur 1. Zeile, zum Beispiel Gegenstand, Person (zwei Wörter)
  3. Zeile: Beschreibung der 2. Zeile, zum Beispiel wie, wo, was macht (drei Wörter)
  4. Zeile: eine Ergänzung oder eine Aussage über sich selbst (vier Wörter)
  5. Zeile: Abschlusswort, Fazit (ein Wort)

Beispiel:

Grün

die Knospen

blinzeln im Sonnenschein

mein Blick folgt Seifenblasen

Frühling

Versucht es doch mal, wenn Ihr mögt!

Bis bald…

Frühlingsboten

Hey, als ich vorhin in einem trockenen Moment draußen war, habe ich die ersten Frühlingsboten am Wegesrand gesehen. Und Euch ein Foto davon mitgebracht :-)

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende – bis bald!

Schreibanregung zum Wochenstart

Gestern war der Tag der Handschrift, den die US-amerikanische Writing Instrument Manufacturers Association (WIMA) im Jahr 1977 ins Leben gerufen hat. Das Datum geht zurück auf den am 23. Januar 1737 geborenen John Hancock, der als Präsident des Kontinentalkongresses der erste Unterzeichner der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung war – mit einer sehr großen Signatur.

Schreibt Ihr noch häufig mit der Hand oder nutzt Ihr überwiegend Computer, Tablet und Smartphone? Ich schreibe trotz meiner Arbeit am Computer regelmäßig mit der Hand und schlage Euch vor, dies auch mal zu probieren, wenn Ihr es nicht ohnehin schon tut. Solltet Ihr also Freewriting-Übungen, andere Texte, Listen oder Ideen normalerweise über eine Tastatur eingeben – schnappt Euch doch beim nächsten Mal Stift und Papier und schreibt mit der Hand, wenn Ihr mögt.

„Schreibanregung zum Wochenstart“ weiterlesen

Hallo 2022!

Liebe Leserinnen und Leser,

mit einigen Tagen Verspätung wünsche ich Euch ein glückliches, zufriedenes und gesundes neues Jahr! Uns allen wünsche ich für 2022 Zuversicht und Optimismus. Und dass wir die Pandemie endlich hinter uns lassen.

Schön, dass Ihr diesen Beitrag gerade lest. Vielleicht besucht Ihr mein Blog regelmäßig, vielleicht schaut Ihr ab und zu auf meine Seite, vielleicht habt Ihr Euch heute zufällig hierher verirrt. Wie auch immer: Ich freue mich über jede Leserin, über jeden Leser. DANKE für Euer Interesse und Eure Treue im Jahr 2021!

Im vergangenen Jahr habe ich damit begonnen, Schreibanregungen auf Wort-Dock zu posten. Das will ich 2022 fortführen. Unter anderem… Lasst Euch überraschen!

Bis bald auf diesem Blog

Eure

Tina Anastassiou

Schreibanregung zum Wochenstart

Moin. Kurz vor Weihnachten habe ich eine weitere Schreibanregung für Euch.

Wenn Ihr mögt, greift Euch zwei Romane aus dem Regal, ohne vorher lange über Eure Wahl nachzudenken. Schreibt nun den ersten Satz des einen Buches oben auf ein Blatt Papier und den letzten Satz des anderen entweder unten auf die Seite oder auf ein anderes Blatt Papier.

Stellt Euch einen Wecker auf zehn bis zwölf Minuten und schreibt einen Text, der die beiden Sätze miteinander verbindet. Löst Euch dabei möglichst von der Handlung der Bücher und erlaubt Eurer Fantasie, Purzelbäume zu schlagen.

Viel Spaß dabei!